Stiftung IHF Institut für Herzinfarktforschung

Versorgungsqualität

Was leisten Register? – Sie retten Leben!

1994 startete das MITRA Register (Maximale Individuelle TheRapie des Akuten Myokardinfarktes). Ziel war es, die Umsetzung von medizinischen Leitlinien zur Therapie des Herzinfarktes zu dokumentieren. Diese intensive Reflexion ärztlichen Handelns führte zur wesentlichen Verbesserung der Qualität in der Versorgung. Das Projekt war so erfolgreich, dass weitere Dokumentationen folgten.

Gutes Beispiel Akut-Therapie

Benchmark-Report (am Beispiel: Akuttherapie)Die Akut-Therapie des Herzinfarktes besteht aus fünf Bausteinen, der schnellen Rekanalisation, also Wiedereröffnung des verstopften Gefäßes sowie der medikamentösen Behandlung mit Aspirin, Beta-Blockern, Clopidogrel und ACE-Hemmern. Nicht für alle Patienten sind alle Komponenten geeignet. Es gibt Kontraindikationen, was bei der Dokumentation für jeden einzelnen Herzinfarkt berücksichtigt wurde. So musste der Arzt schriftlich begründen, falls dem Patienten einer der Therapiebausteine nicht gegeben wurde. Jedes Krankenhaus erhielt ein vergleichendes Feedback, anhand dessen sich das eigene Zentrum mit allen anderen vergleichen konnte.

Anzahl der durchschnittlichen Therapiebausteine (Rekanalisation, Aspirin, Beta-Blocker, Clopidogrel, ACE-Hemmer)Anhand des Vergleichs-Instrument konnten die Kliniken ihre interne Versorgungsqualität überprüfen und gegebenenfalls verbessern. Für das gesamte Register drückte sich dies innerhalb von 12 Jahren in einer Steigerung der durchschnittlichen Therapiebausteine von 2,4 pro Patient auf 4,4 aus.

Krankenhaussterblichkeit nach akutem MyokardinfarktDie verbesserte Versorgung durch die konsequente Umsetzung bestehender Leitlinien zahlte sich aus: Die Krankenhaussterblichkeit nach Herzinfarkt sank im Studienzeitraum von 16,2% auf 7,9%.

Kontakt

Stiftung IHF
Institut für Herzinfarktforschung

Bremserstraße 79

67063 Ludwigshafen

Telefon: 0621/503-2881
Fax: 0621/503-2889

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Links

IHF GmbH Institut für Herzinfarktforschung

IHF Hanse

Log-In

Copyright © 2018 Stiftung IHF. Alle Rechte vorbehalten.
*