Stiftung IHF Institut für Herzinfarktforschung

Laufende Projekte

Projekte 2013

IABP-SHOCK II

In einer vom Bundesforschungsministerium unterstützten vergleichenden Studie arbeitet die Stiftung IHF mit an der Beantwortung der Frage, ob Patienten mit einem Herzinfarkt und einem Schock von einer mechanischen Unterstützung des Kreislaufes profitieren. Näheres finden Sie hier.

AF-Net

Das Kompetenznetz Vorhofflimmern (AF-Net) wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Stiftung IHF ist in diesem Projekt für statistische Auswertungen verantwortlich.

Europäisches Kardio-MR Register

Eine Magnetresonanztomographie des Herzens (kurz: Kardio-MR) ist ein innovatives diagnostisches Verfahren, das bei verschiedenen Erkrankungen des Herzens ohne einen invasiven Eingriff wichtige Hinweise geben kann. Gemeinsam mit der Arbeitsgruppe „Bildgebung“ der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie betreut die Stiftung IHF ein Register mit 27.000 Patienten. Näheres finden Sie hier.

Myokardinfarktregister Rheinland-Pfalz

Gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium des Landes Rheinland-Pfalz unterstützt die Stiftung IHF im Jahr 2013 die erste Dokumentationsphase sowie die Interventionsphase dieses landesweiten Infarktregister. Näheres finden Sie hier.

PCI Register

Dieses Projekt wird mit der Arbeitsgemeinschaft leitender kardiologischer Krankenhausärzte (ALKK e.V.) seit vielen Jahren kontinuierlich durchgeführt. Rund 50 deutsche Herzzentren liefern Daten von Herzkatheteruntersuchungen (mit und ohne Ballondehnung) an die Stiftung IHF. Hier werden die Daten zusammengestellt und ausgewertet. Der seit 2003 stetig aktualisierte Datenpool steht zu wissenschaftlichen Zwecken zur Verfügung.

Deutsches CPU Register

Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK e.V.) und der Deutschen Herzstiftung betreibt die Stiftung IHF ein Register zu Patienten, die auf „Chest-Pain Units“ (Notaufnahmen speziell für Patienten mit Brustschmerzen) aufgenommen werden. Ziel ist es, zeitliche Abläufe, diagnostische Verfahren und Therapie weiter zu optimieren. Näheres finden Sie hier.

Umfrage zur Behandlung von Akuten Koronarsyndromen bei Deutschen Herzzentren

Unter 300 Herzzentren Deutschlands werden Daten zur aktuellen Behandlung des Akuten Koronarsyndromes erhoben, ausgewertet und anschließend publiziert.

Unterstützung von Publikationen bestehender Datenbanken

Die Stiftung IHF unterstützt das Erstellen von wissenschaftlichen Veröffentlichungen. So werden Datenbanken zu verschiedenen kardiologischen Themen zur Verfügung gestellt, die Daten ausgewertet und es erfolgt eine wissenschaftliche Beratung. Die entstandenen Publikationen finden Sie hier.

Kontakt

Stiftung IHF
Institut für Herzinfarktforschung

Bremserstraße 79

67063 Ludwigshafen

Telefon: 0621/503-2881
Fax: 0621/503-2889

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Links

IHF GmbH Institut für Herzinfarktforschung

IHF Hanse

Log-In

Copyright © 2018 Stiftung IHF. Alle Rechte vorbehalten.
*